Home | Impressum | Kontakt

Inhalt:
Rennaissance-Dulziane | Barockfagotte | Fagotte der Klassik/Frühromantik
Fagotte der Hochromantik

Kontrafagotte | Ensemblemusik im 18. Jahrhundert

Renaissance-Dulziane

(Abbildungen nicht maßstabsgetreu!)

Sie sind in a = 440 Hz oder a = 465 Hz gestimmt.

Unser Programm umfasst das gesamte Stimmwerk

Diskant Alt Tenor Baß Quartbaß Kontrabaß
c1 f c F/C C/G F/C


Bei den Baßdulzianen bieten wir frühere und spätere Instrumente an.
Baß/Quatbaß/Kontrabaß mit Fagottgriffweise im Baßschlüssel gespielt in den Stimmtönen C, G und C


Barockfagotte

(Abbildungen nicht maßstabsgetreu!)


Barockfagott nach HKICW in 415 Hz – um 1700

Eine Kopie in a = 415 Hz nach "HKICW" ist unser herausragendes Fagott von ca. 1700. Das HKICW-Fagott bauen wir auch in a = 392 Hz. In a = 440 Hz fertigen wir eine Kopie nach einem anonymen Vorbild. mit einem Korpus aus Bergahorn (optional: geflammter Ahorn) mit 5 Klappen aus Messing.

Der Korpus des oben abgebildeten Instruments ist aus Libanon-Zeder für einen besonders runden Klang.

 

Fagott des späteren Barock nach J. G. Eisenmenger,
Mannheim in 415 Hz

Korpus aus Bergahorn mit 5 Klappen aus Buchsbaum (genäß dem Original)
(der Korpus des abgebildeten Instruments ist aus Libanon-Zeder für einen besonders runden und geschmeidigen Klang)

 



Fagotte der Klassik/Frühromantik

(Abbildungen nicht maßstabsgetreu!)

2 Modelle stehen zur Auswahl:

 

Fagotte der Hochromantik

(Abbildungen nicht maßstabsgetreu!)

Wir suchten uns folgende Modelle aus:


Kontrafagotte

(Abbildungen nicht maßstabsgetreu!)

Hier sind wir die Spezialisten. Bei den wesentlichen Kopien aus Klassik und Romantik haben wir die Originalmodelle in unserer Sammlung.
5 Modelle stehen zur Auswahl:

Wiener Kontrafagott der Klassik nach J. T. Uhlmann,
Wien in 430 und 440 Hz
(mit unterschiedlichen S-Bögen)
Korpus aus Bergahorn mit 7 Klappen aus Messing.
Ausführung mit Originalbecher bis D – Länge: 173 cm
Ausführung mit langem Becher bis C – Länge 218,5 cm – ein abnehmbarer Aufsatz für Subkontra-B ist möglich (für „Schöpfung“ von Haydn)
Ein schlankes, angenehm zu greifendes Kontrafagott mit ausgezeichneten Spiel- und Klangeigenschaften.
Abbildungen oben mit langem und kurzem Becher.


Ensemblemusik im 18. Jahrhundert

In dieser Zeit wurden häufig kleine Fagotte eingesetzt. Wir bauen verschiedene Größen und Stimmungen, wie sie in der frei besetzten Ensemblemusik oder in speziell zugeordneten Werken eingesetzt wurden: